Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

©
Christian Hildebrand

Azoren

Wandern Azoren

Wandern auf Madeira "Caniço"

  • Wanderferien Levadas Madeira
    ©
    Bild von Hans Dietmann auf Pixabay

Sie haben die Wahl 

  1. Zu Ihrem Wunschdatum buchbar.
  2. Weitere Mietwagenkategorien sind auf Anfrage verfügbar.
  3. Selbstverständlich können wir die Unterkünfte und die Länge der Reise ganz nach Ihren Wünschen für Sie buchen. Sprechen Sie uns an.
  4. Die Reise ist auf Flüge mit TAP Portugal abgestimmt. Porto und Lissabon eignen sich ausgezeichnet für einen Stopp und eine Besichtigung auf dem Hin- oder Rückflug. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir passen gerne das Programm an.
  5. Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen für Wanderungen anstecken und inspirieren und ziehen Sie los. 

Eine 11-tägige Reise, auf der Sie die Schönheit der Blumeninsel Madeira entdecken können. Unsere Wandervorschläge führen Sie vorbei an grünen Tälern, saftigen Wiesen, üppigen Obstplantagen, farbigen Blumen und dem von der UNESCO geschützten Laurisilva-Wald (Lorbeer-Wald). Ihnen bleibt genügend Zeit um die Wassersrassen (Levadas) der Insel zu entdecken

1. Tag

Schweiz-Funchal

Flug von der Schweiz nach Funchal. Übernahme Ihres Mietwagens und Fahrt zu Ihrem Hotel in Funchal. Aufenthalt in Funchal inkl. Frühstück bis zum 3. Tag.

2. Tag

Funchal-Monte

Funchal ist die Hauptstadt Madeiras. In der mit Flusskieseln gepflasterten Innenstadt gibt es viel zu sehen! Nicht verpassen sollten Sie die „Sé", die Kathedrale aus dem 16ten Jahrhundert. Auch die Madeira-Wine-Lodge darf in Ihrem Programm nicht fehlen. Degustieren Sie den Wein, welcher die Insel berühmt gemacht hat und erfahren Sie mehr zu seiner Geschichte. Ein Erlebnis der besonderen Art ist der „Mercado dos Lavradores". Hier finden Sie alles, was man zum Leben braucht: Obst- und Gemüse-Stände, Gewürzhändler, Blumenverkäufer, Feinkostläden und fangfrischen Fisch, der von den Verkäufern mit chirurgischer Präzision zerteilt wird.

Am Nachmittag sollten Sie sich Zeit nehmen, die schönsten Gärten der Insel zu entdecken. Dazu starten Sie am besten mit einer Fahrt in der Seilbahn hinauf nach Monte. Von dort gelangen Sie mit einer weiteren spektakulären Seilbahn-Fahrt zum Botanischen Garten von Funchal. Südlich des Botanischen Gartens führt ein Weg zum privaten Orchideengarten eines österreichischen Züchters. Bestaunen Sie die faszinierende Auswahl an Orchideen. Mit der Seilbahn geht es nun zurück nach Monte. Gleich bei der Bergstation befindet sich der Eingang zum „Monte Palace Tropical Garden". Der grosszügige Park wurde in thematische Gärten unterteilt und führt Sie so durch die Flora von Asien bis zum Orient.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder setzen Sie sich in einen der bereitstehenden Korbschlitten und fahren damit wieder runter nach Funchal oder Sie machen sich auf eine herrliche Wanderung durch die Vorgärten Funchals. Die Strecke führt entlang der „Levada dos Tornos" bis Camacha. Sie lässt sich auch abkürzen in dem Sie beim berühmten Hotel Choupana Hills abbrechen und eine Tasse Tee auf der wunderschönen Aussichtsterrasse des 5*-Hotels geniessen. 11 km, 4 Stunden, leicht. Tour 6. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag

Funchal-Ponta de São Lourenço-Ribeiro Frio-Santana

Am Morgen verlassen Sie Funchal und fahren in Richtung Norden zur wüstenähnlichen Ponta de São Lourenço. Geniessen Sie eine Wanderung entlang der aus dem Meer herausragenden Felszacken oder bewundern Sie die einmaligen Felsformationen. 6 km, 2.5 Stunden, mittel. Tour 7. Am Nachmittag empfiehlt sich eine weitere leichte Wanderung von Ribeiro Frio zum Aussichtspunkt Balcões. Bei schönem Wetter haben Sie einen fantastischen Ausblick auf den Talkessel. 3 km, 1 Stunde, leicht. Tour 13. Weiter geht die Fahrt nach Santana, wo die bekannten Strohhütten stehen. Aufenthalt in Santana inkl. Frühstück bis zum 5. Tag.

4. Tag

Pico Arieiro-Pico Ruivo

Heute machen Sie eine der schönsten Wanderungen auf Madeira überhaupt: Sie wandern durch das atemberaubende Gebirge vom Pico Arieiro auf den höchsten Berg Madeiras: den Pico Ruivo. Die Aussichten die Sie erleben, sind schlicht einmalig und Sie werden es nicht bereuen, diese relativ anstrengende Wanderung auf sich genommen zu haben (der Weg ist immer sehr gut. Jedoch führt dieser über viele Treppenstufen, was anstrengend sein kann). 10 km, 5-6 Stunden, anspruchsvoll. Tour 17. Übernachtung in Santana.

5. Tag

Santana-Caldeirão Verde-São Vicente

Am Morgen unternehmen Sie eine tolle Levadawanderung durch eine urwaldähnliche Landschaft. Von Queimadas wandern Sie bis zur Caldeirão Verde, dem Höhepunkt der Wanderung. Hier stürzt ein 100 m hoher Wasserfall in einen kleinen See. 13 km, 4 Stunden, anspruchsvoll. Tour 16. Weiter geht die Fahrt in den Westen der Insel. Immer wieder können Sie Panoramablicke über die Küste und das Meer geniessen. Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen, die berühmten Grotten von São Vicente zu besuchen. Aufenthalt in São Vicente bis zum 7. Tag.

6. Tag

Encuemadapass

Die heutige Wanderung startet auf dem Encuemadapass und führt über die Levada das Rabaças in Richtung Lombo do Mouro. Eine Reise in die Vergangenheit beginnt. Denn im Folhadal treffen Sie auf eine Vegetation an den steilen Berghängen, welche auch schon die ersten Silder Madeiras angetroffen haben. 10 km, 3 Stunden, leicht. Tour 21. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag

Lamaceiros-Porto Moniz-Prazeres

Im Westen Madeiras, genauer in Lamaceiros beginnt die Levadawanderung. Sie führt in das Tal des längsten Flusses der Insel, der Ribeira da Janela und führt vorbei an dicht bewachsenen Schluchten und Hängen. 6 km, 3 Stunden, mittel. Tour 26. Nach der Wanderung sollten Sie nach Porto Moniz fahren. Hier befindet sich das schönste Naturschwimmbad der Insel. Erfrischen Sie sich im Atlantik, in diesem einzigartigen Freibad. Tagesziel ist Prazeres. Dazu umrunden Sie den urchigen Westteil der Insel. Aufenthalt in Prazeres bis zum 11. Tag.

8. Tag

Rabaçal-25 Fontes-Risco Wasserfall-Forellensee

Heute machen Sie wohl die bekannteste Wanderung auf Madeira (25 Fontes & Risco Wasserfall). Wegen der vielen Touristen brechen Sie möglichst früh am Morgen auf. Entlang der Levada Vinte e Cinco Fontes wandern Sie durch noch ursprüngliche Vegetation bis zu einem kleinen See, in den viele kleine Wasserfälle münden. 5 km, 2 Stunden, mittel. Tour 28. Weiter geht es zum Risco-Wasserfall, welcher in einen Talkessel stürzt. 3 km, 40 Minuten, leicht. Tour 27. Nach dem Mittagspicknick unternehmen Sie eine weitere Levadawanderung. Die Wanderung startet oberhalb von Rabaçal und bietet immer wieder wunderschöne Ausblicke auf das Tal. Am Ende der Wanderung kommen Sie zu einem Wasserfall der in einen kleinen See mündet, in dem sich Forellen tummeln. 7 km, 2 Stunden, mittel. Tour 30. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag

Cristo do Rei

Heute starten Sie unterhalb der Paul da Serra Hochebende und wandern zur Statue Cristo do Rei. Bei schönem Wetter geniessen Sie aus 1300 Meter Höhe einen einmaligen Ausblick auf den Atlantik und die Döfer der Südküste. 9 km, 2.5 Stunden, leicht. Tour 31. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag

Prazeres

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Begehen Sie den Barfussweg in Ihrem Hotel oder geniessen Sie einfach die traumhafte Aussicht auf das Meer. Falls Sie noch eine Wanderung unternehmen möchten, bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten:

  • Levadawanderung von Prazeres nach Amparo. 17 km, 4.5 Stunden, mittel. Tour 24.
  • Wanderung von Prazeres hinab nach Paul do Mar. 3 km, 1.5 Stunden, mittel. Tour 23.
  • Levadawanderung von Prazeres nach Calheta. 14 km, 4 Stunden, leicht. Tour 22.

Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag

Funchal-Schweiz

Rückgabe des Mietwagens am Flughafen von Funchal. Rückflug in die Schweiz oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes auf Madeira.

Die aufgeführten Wanderungen sind lediglich Vorschläge. Sie können Ihren Aufenthalt jedoch frei gestalten und selber entscheiden, welche Wanderung Sie machen wollen und welche nicht.

Zurück zur Liste